EN to depress
volume_up
[depressed|depressed] {verbum}

Now, I didn't come here to depress you about the state of the global supply chain.
Ich bin nicht hier, um Sie mit dem Zustand der Lieferketten zu deprimieren.
I don't want to depress you too much.
Ich will Sie nicht zu sehr deprimieren.
It's seen as a squishy kumbaya thing, or it's seen as potentially depressing.
Es wird als ein schwammiges "kumbaya" Ding angesehen. Oder es wird als potentiell deprimierend betrachtet.
It's a bad sign when people are depressed by their own good fortune.
Ein schlechtes Zeichen, bedrückt zu sein vom eigenen Glück.
I find this just as depressing as the other day when I actually read the Tindemans report.
Mich bedrückt das ebenso wie der Bericht Tindemans, den ich dieser Tage genau studiert habe.
Stacy: Just feeling really sad and depressed right now.
Stacy: Jetzt fühle ich mich einfach schlecht und bedrückt.
Keeping the mouse button depressed, drag the pointer to the last character to be deleted.
Ziehen Sie bei gedrückt gehaltener Maustaste bis zum letzten zu löschenden Zeichen.
Keeping the mouse button depressed, drag the pointer to the last character of this piece of text.
Ziehen Sie bei gedrückt gehaltener Maustaste bis zum letzten Zeichen dieses Textes.
The LEM footpads are only depressed in the surface about, uh... one or two inches.
Die Stützen des Landemoduls sind nur drei, vier Zentimeter... in den Boden gedrückt.

Synonymer (engelsk) for "depress":

depress

Eksempelsætninger "to depress" på tysk

Disse sætninger kommer fra eksterne kilder og er måske ikke nøjagtige. bab.la kan ikke holdes ansvarlig for dette indhold. Læs mere her.

EnglishI have to say that it never ceases to amaze or depress me how ignorant this House can be when people are speaking.
Ich muß leider sagen, daß es mich immer wieder verblüfft und betrübt, wie ignorant sich dieses Haus zeigen kann, wenn jemand spricht.
EnglishBy constantly reducing prices, we should not turn our agricultural producers into whipping boys - it only serves to depress farmers.
Die Agrarerzeugung darf nicht durch ständige Preissenkung zum " billigen Jakob " gemacht werden - das deprimiert die Bauern.